volatiles – die Chamäleons der Fliesenwelt.

Bild zum Artikel volatiles – die Chamäleons der Fliesenwelt.

Es handelt sich dabei um ultraflache Beleuchtungsmodule, kompakt wie eine Handfläche und gerade mal so dünn wie eine Streichholzschachtel. Sie verwandeln Glasmosaik in exklusive Flächenlichtsysteme und bleiben selbst unsichtbar. Jedes Lichtmodul besteht aus 64 Mosaiksteinen, von denen jeder mit einem LED-Chip hinterleuchtet wird. Zum Einsatz kommt ausschließlich Premium-Mosaikglas der Firma Trend aus Norditalien. Die Module sind in beliebiger Anzahl und Anordnung kombinierbar und erschaffen so ein individuelles Lichterlebnis für jeden Nutzer. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, da volatiles Lichtmodule Millionen von Farben darstellen können, auf Wunsch sogar für jeden Mosaikstein eine andere. Dank der eingebauten Touch-Sensorik ist es möglich, durch sanftes Streichen über die Wand die Lichtfarbe zu ändern oder beliebige Muster auf die Wand zu zeichnen. Gesteuert wird das Ganze mithilfe einer App (für iOS oder Android), die sich per WLAN mit der Fläche verbindet. Auch die Einbindung in Smart Home Systeme ist möglich. In der kostenlosen Smartphone-App sind über 15 voreingestellte Szenen abgespeichert, so dass die Mosaikwände per Knopfdruck in Sekundenschnelle ihr Erscheinungsbild wechseln können.

Unendliche Möglichkeiten.

Die Einsatzmöglichkeiten für die volatiles Glasmosaikflächen sind beinahe so vielfältig wie das Farbspektrum. Sie eignen sich für die Gestaltung in Bädern, Küchen, Schlaf- oder Wohnzimmern sowie in Geschäftsräumen, der Hotellerie und in der Gastronomie. Als Kundengruppen kommen sowohl Privatanwender als auch Unternehmen wie Hotelketten, Agenturen oder Wellness-Anbieter in Frage. Das modulare Mosaik lässt sich in beliebiger geometrischer Form, Größe oder Farbe an Wand oder Decke installieren. Denkbar ist neben einer ganzflächigen Gestaltung z. B. der Einsatz als Leuchtbordüre oder Rahmen. Und natürlich haben Kunden und Planer auch bei der Farbe die Wahl: bunt oder farbenfroh, edel in Creme- und Weißtönen oder sogar transparent – alles ist möglich. Die Installation von volatiles ist denkbar einfach, da es weder externer Steuerungsgeräte oder Spezialgerüste noch aufwendiger Umbaumaßnahmen bedarf. Ein Stromanschluss und ein WLAN-Netz reichen, um die Leuchtflächen mit Strom und Daten zu versorgen. Steuerung und Funktechnologie sind komplett ins Gehäuse integriert. Daher brauchen die Lichtmodule wenig Platz und lassen sich beinahe überall anbringen. Dank neuester LED-Technologie sind sie außerdem äußerst sparsam im Verbrauch und langlebig.

Interessierte Kunden, Lichtplaner und Inneneinrichter können sich ab sofort in unseren Ausstellungen ein Bild von dem revolutionären Lichtkonzept machen. Sowohl die Badausstellung in Berlin-Tiergarten, als auch die Fliesenausstellung in Spandau präsentieren das innovative digitale Glasmosaik.