»Wasser muss fließen!« – Wie Sie Trinkwasserhygiene sicherstellen. (19.10.)

In Pflegeheimen, Krankenhäusern, Kitas, Hotels, öffentlichen Gebäuden und Mehrfamilienhäusern sind Begriffe wie Spülung, Beprobung und Legionellenfilter längst Alltag.

Das Kemper Hygienesystem (KHS) verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Aufrechterhaltung und qualitativen Verbesserung des Trinkwassers. Es gewährleistet, dass an der Entnahmestelle stets frisches Trinkwasser zur Verfügung steht und dies jederzeit auch dokumentiert werden kann. Hauptziel des KEMPER Hygienesystems KHS ist es, die Stagnation des Wassers und die daraus resultierenden negativen Folgen für die Trinkwasserqualität zu verhindern.

Das Seminar stellt die Herausforderungen an das Trinkwasser und die Lösungsmöglichkeiten mit Hilfe des KHS-Systems vor.

Seminarschwerpunkte:

I. KEMPER Hygienesystem KHS

  • Unterschiedliche Leitungsführungen und ihre Wirksamkeit
  • Die „angetriebene“ Ringleitung zur Stagnationsvermeidung
  • Der Strömungsteiler – statisch oder dynamisch?
  • Möglichkeiten der gezielten automatischen Spülung
  • Auswahl des richtigen Durchflussmengenbegrenzers (DMB)
  • Messtechnik zur Steigerung der Regelgüte
  • Dokumentation gibt Sicherheit
  • Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur thermischen Entkopplung von Kalt- und Warmwasser

II. Auf die Rohrleitung kommt es an

  • Vorstellung Rohrsystem TECEflex
  • Vorteile & Dimensionierung

Zielgruppe

Fachhandwerker, Meister, Planer, Betreiber.
Max. 30 Teilnehmer.

Anmeldung

Hiermit melden sie sich verbindlich für die obengenannte Veranstaltung an. Felder mit * sind obligatorisch.


Geschäftsbedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmer eine Seminarurkunde sowie eine Rechnung. Wenn nicht anders angegebenen, gelten die jeweiligen Seminarpreise pro Person, zuzüglich Mehrwertsteuer.
Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn entstehen Ihnen keine Stornokosten. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierungen innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages, bei Stornierung oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung gestellt werden muss. Selbstverständlich können Sie gerne eine Ersatzperson nennen. Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen – Sie werden natürlich rechtzeitig darüber benachrichtigt.