Kontrollierte Wohnraumlüftung leicht gemacht

Wenn Sie als Planer, Fachhandwerker oder Wohnungsunternehmen Niedrigenergie- und Passivhausprojekte umsetzen, kommen Sie am Thema »Kontrollierter Luftwechsel« nicht vorbei. Die Wahl des richtigen Lüftungssystems hängt von vielen Kriterien ab. Es muss zuverlässig funktionieren, sollte eine möglichst lange Lebensdauer haben, niedrige Betriebskosten verursachen und den Wohnkomfort der Mieter sicherstellen. Wichtig ist außerdem, dass die Anlage einfach zu warten und zu überwachen ist. Darüber hinaus müssen Sie bei der Planung und Umsetzung die strengen Anforderungen des Brandschutzes gewissenhaft einhalten.

Frischen Sie ihr Wissen auf, um diese vielseitigen Anforderungen zu erfüllen.

Seminarschwerpunkte:

  • EnEV
  • Wie dicht verlangt die EnEV (§6 Absatz 1)?
  • Und wie dicht ist die heutige Bauweise?
  • Welcher Mindestluftwechsel zum Zwecke der Hygiene (§6 Absatz 2) muss in Gebäuden nach EnEV umgesetzt werden und welcher Luftwechsel ist wirklich ohne KWL umsetzbar?
  • Wer muss ein Lüftungskonzept erstellen und wie wird der Fachhandwerker dabei unterstützt?
  • Dezentrale Lösungen und deren Umsetzung
  • Zehnder Luftverteilung: ist nicht nur einfach zu verlegen, sondern hat auch Lösungen für Sonderfälle
  • Lüftungsgeräte für die Sanierung
  • ComfoAir Q: Was ist anders, was ist neu, was hebt das Gerät vom Wettbewerb ab.
  • ComfoAir Q: Vorführung einer Geräte-Inbetriebnahme, diese war noch nie so einfach.

 

Zielgruppe

Fachhandwerker, Meister, Planer.
Max. 40 Teilnehmer.

Anmeldung

Hiermit melden sie sich verbindlich für die obengenannte Veranstaltung an. Felder mit * sind obligatorisch.


Geschäftsbedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmer eine Seminarurkunde sowie eine Rechnung. Wenn nicht anders angegebenen, gelten die jeweiligen Seminarpreise pro Person, zuzüglich Mehrwertsteuer.
Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn entstehen Ihnen keine Stornokosten. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierungen innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages, bei Stornierung oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung gestellt werden muss. Selbstverständlich können Sie gerne eine Ersatzperson nennen. Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen – Sie werden natürlich rechtzeitig darüber benachrichtigt.