Brandschutz bei Leitungen.

Kostspielige Fehler vermeiden.

Der Brandschutz wird kompliziert. Mit den derzeitigen Reglungen im Bausektor erhält der Brandschutz für eine abnahmefähige Baustelle weitreichende Anforderungen an das SHK-Handwerk.

Zielsetzung ist, die wesentlichen Regelungen verständlich und einfach darzustellen. Mit der Übersetzung in praxisorientierte Beispiele für die Planung, Kalkulation und Ausführung werden die we-sentlichen Arbeitshilfen für den Baustellenalltag aufgezeigt. Schwerpunkt ist die Abschottung von Rohrleitungen mit den angrenzenden Rahmenbedingungen.

Seminarschwerpunkte:

  • Regelungen und Anforderungen praxisgerecht dargestellt
  • Grundlagen des vorbeugenden baulichen Brandschutzes – die 4 W
  • Abschottungen für Rohrleitungen – Bewertung technischer Aussagen
  • Einteilung, Besonderheiten, Beispiele
  • Leitungssysteme – Besonderheiten – Mischinstallation, Gussrohrinstallation, Kunststoffrohrinstallation
  • Beispiele für Planungsfehler und Ausführungsfehler
  • Verwendbarkeitsnachweise - abP, abZ, ETA ….. – lesen, verstehen, anwenden
  • Umsetzung von Verwendbarkeitsnachweisen in die Planung und Ausführung
  • Abstandsreglungen von Abschottungsmaßnahmen/Regelungen für angrenzende Leitungen/Lüftungsleitungen/ Umsetzung
  • Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen - Umsetzung in der Anlage
  • Vorhandene Anlagen umbauen - Was muss gemacht werden?
  • Bauen im Bestand (Sonderdecken, Holzbalkendecken) – Planung, Umsetzung, notwendiger Schriftwechsel
  • Rettungswege – Verlegung von Leitungen
  • Die neuen Regeln für die Auswahl, Anwendung von Abschottungen und der Dokumentation für die Abnahme

Zielgruppe

Meister, Gesellen, Planer, Ingenieure und Architekten sowie alle Interessierten.
Max. begrenzte Teilnehmer.