Kundenkommunikation – Die richtige Ansprache am Telefon.

Theoretische und praktische Tipps zur Verbesserung der Kunden- und Serviceorientierung.

Die Zufriedenheit der Kunden ist eine wichtige Größe für den zukünftigen Erfolg Ihres Handwerksbetriebes. Sie wird auch durch das alltägliche Tun und Handeln der Mitarbeiter  im Büro beeinflusst. Die Kunden- und Serviceorientierung sollte Ihnen in Fleisch und Blut übergegangen sein. Für den Kundenkontakt am Telefon bedeutet das: Freundlichkeit, Schnelligkeit, Erreichbarkeit, Fachwissen, Hilfsbereitschaft, Lösungsorientierung, Termintreue und Verlässlichkeit in Bezug auf getroffene Absprachen.

Bei Telefonaten gewinnen Anrufer einen Eindruck von Ihrem Unternehmen und Ihrer Unternehmenskultur. Oft entscheiden schon die ersten drei bis vier Sätze über eine zukünftige Zusammenarbeit und/oder eine Weiterempfehlung. Das Seminar vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse darüber, wie Sie am Telefon richtig kommunizieren – sei es bei der Akquise, in Bezug auf Reklamationen oder bei allgemeinen Themen.

Seminarschwerpunkte:

  • Wie entsteht innerhalb kürzester Zeit eine Kundenbeziehung?
  • Rolle der Mitarbeiter
  • Wie funktioniert Kommunikation
  • Kommunikationsbausteine als Hilfsmittel
  • Kommunikationskiller
  • Praktische Tipps

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Meister, Techniker, Facharbeiter, Gesellen, kaufmännische Angestellte.
Max. 15 Teilnehmer.

Anmeldung

Hiermit melden sie sich verbindlich für die obengenannte Veranstaltung an. Felder mit * sind obligatorisch.


Geschäftsbedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmer eine Seminarurkunde sowie eine Rechnung. Wenn nicht anders angegebenen, gelten die jeweiligen Seminarpreise pro Person, zuzüglich Mehrwertsteuer.
Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn entstehen Ihnen keine Stornokosten. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierungen innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages, bei Stornierung oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung gestellt werden muss. Selbstverständlich können Sie gerne eine Ersatzperson nennen. Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen – Sie werden natürlich rechtzeitig darüber benachrichtigt.