Der kompetente, kundenorientierte Mitarbeiter, der Servicetechniker, der Monteur - die Visitenkarte des Unternehmens.

Die fachliche Leistung vorausgesetzt, bestimmen sein Auftreten und Verhalten maßgeblich die Qualität der Kundenbeziehung. Als technischer Experte, Mensch und Persönlichkeit repräsentiert er den Betrieb. Sein Erscheinungsbild prägt das Image und die qualitative Stellung des Unternehmens im Markt. Die Servicequalität wird zum kaufentscheidenden Faktor.

Das Seminar führt anhand von Praxisbeispielen und Gruppenarbeit in kundenorientiertes Verhalten ein.

Seminarschwerpunkte:

  • Was heißt Kundenorientierung im Tagesgeschäft?
  • Leitsätze zum kundenorientierten Verhalten
  • Woran misst der Kunde die Servicequalität und die fachliche Kompetenz?  
  • Auftritt / Erscheinungsbild
  • Sauberkeit/Ordnung im KFZ, auf der Baustelle und in der Werkstatt
  • Verhalten im Reklamationsfall
    • Jeder Kontakt ist eine Chance
    • Stufen der Reklamationsbehandlung
  • Gesprächsführung und Methoden
    • Mit Worten »schlagen«
    • Die positive Sprache
    • Aktiv Zuhören
  • Was zeichnet den Kundendiensttechniker/Monteur aus?
  • Folgegeschäfte durch den Kundendiensttechniker
    • Pflege von Kundenbeziehungen
    • Zusätzlichen Bedarf erkennen
    • Leistung freundlich anbieten

»Schreiben«, die wirtschaftliche Grundlage des Unternehmens

  • Aufmaß und Stundenzettel zeitnah und richtig ausgefüllt
  • Nachträge nicht vergessen
  • Stundenzettel leserlich und vom Kunden unterschrieben
  • Wann ist die Baustelle fertig?
  • Die Verantwortung/Aufgaben des Bauleitenden Monteurs

Zielgruppe

Monteure und Kundendiensttechniker in Handwerksbetrieben.
Max. 20 Teilnehmer.

Anmeldung

Hiermit melden sie sich verbindlich für die obengenannte Veranstaltung an. Felder mit * sind obligatorisch.


Geschäftsbedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmer eine Seminarurkunde sowie eine Rechnung. Wenn nicht anders angegebenen, gelten die jeweiligen Seminarpreise pro Person, zuzüglich Mehrwertsteuer.
Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn entstehen Ihnen keine Stornokosten. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierungen innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages, bei Stornierung oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung gestellt werden muss. Selbstverständlich können Sie gerne eine Ersatzperson nennen. Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen – Sie werden natürlich rechtzeitig darüber benachrichtigt.