Badheizkörper-Designheizkörper-Flachheizkörper-Radiatoren

Wärme richtig verteilen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Wärmeverteilung im Haus: Heizkörper, Fußbodenheizung oder Wandheizung. Ihre Entscheidung hat sowohl Einfluss auf Behaglichkeit und Komfort als auch auf den Heizenergieverbrauch und damit die Kosten. Gründe genug also, das Thema ausführlich zu bedenken und zu planen.

 

Bad-Heizkörper

Zusätzlich zur Fußbodenheizung empfiehlt sich der Einbau eines Badheizkörpers. Die schicken Designheizkörper reagieren schneller auf Temperaturschwankungen als die trägere Fußbodenvariante und eignen sich außerdem hervorragend als Handtuchwärmer.

Sie können Badheizkörper entweder an die Zentralheizung anschließen oder elektrisch betreiben. Ihre erforderliche Leistung ist von mehreren Faktoren wie der Größe des Badezimmers und der Vorlauftemperatur des Wärmeerzeugers abhängig und muss von Ihrem Heizungsbauer berechnet werden.

Gängige Breiten für Badheizkörper sind 400 mm, 500 mm, 600 mm und 750 mm, die Standardhöhen betragen 1,20 m, 1,40 m und 1,70 m.

Aufwärm- und AbkühlzeitBehaglichkeitDesignauswahl

Schnell

Gut Variantenvielfalt

 

Wir empfehlen Ihnen die Produkte der Hersteller:

Concept                 HM               Kermi

 


RothZehnder





BEZ Heizungsausstellung